Marcel Belka - Saison 2015  
 
   
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  N e w s


  Im Regenchaos am Nürburgring fuhr Marcel auf dem leistungsmäßig unterlegenden 2007er Porsche 997 Cup teilweise schnellere Rundenzeiten als die aktuellen Porsche von Manthey und Co in der Cup2 Klasse. Und das in seinem ersten Rennen auf dem Porsche !!! Marcel ist den Cup Porsche vorher nur 4 Runden im Training gefahren. Einfach unglaublich !!! Von Startplatz 53 fuhr er den Porsche unter schwierigsten Wetterbedingungen und über 2 Stunden Fahrtzeit bis auf Gesamtplatz 19 vor (Platz 3 in der Klasse Cup2). Teamkollege Kim Hauschild übernahm das Fahrzeug und musste leider mit einem Reifenschaden 3 Runden später an die Box. Das Wetter wurde besser, die Strecke war größtenteils trocken und so wurde auf Slicks umgerüstet. Nach der Eiskurve passierte es. Kim verlor das Auto auf einem noch feuchten Teilstück und schlug in die Leitplanke ein. Fahrer o.k. , der Porsche nur leicht beschädigt, aber durch einen defekten Kühler war das Rennen somit zu Ende. Schade, aber das schmälert die Leistung von Marcel in keinster Weise. Mit welchem Fahrzeug er im nächsten Lauf (24.09.2011) fährt, steht noch nicht fest. Eventuell ist schon der neue Aston Martin V8 Vantage da. Egal, Marcel ist auf beiden Autos sauschnell unterwegs.

 Donnerstag - September - 01.09.2011 - 23:03:57 Uhr
Allgemeines
Spitzenleistung von Marcel im Regenchaos beim 7. VLN Lauf (27.08.2011)
Im Regenchaos am Nürburgring fuhr Marcel auf dem leistungsmäßig unterlegenden 2007er Porsche 997 Cup teilweise schnellere Rundenzeiten als die aktuellen Porsche von Manthey und Co in der Cup2 Klasse. Und das in seinem ersten Rennen auf dem Porsche !!! Marcel ist den Cup Porsche vorher nur 4 Runden im Training gefahren. Einfach unglaublich !!! Von Startplatz 53 fuhr er den Porsche unter schwierigsten Wetterbedingungen und über 2 Stunden Fahrtzeit bis auf Gesamtplatz 19 vor (Platz 3 in der Klasse Cup2). Teamkollege Kim Hauschild übernahm das Fahrzeug und musste leider mit einem Reifenschaden 3 Runden später an die Box. Das Wetter wurde besser, die Strecke war größtenteils trocken und so wurde auf Slicks umgerüstet. Nach der Eiskurve passierte es. Kim verlor das Auto auf einem noch feuchten Teilstück und schlug in die Leitplanke ein. Fahrer o.k. , der Porsche nur leicht beschädigt, aber durch einen defekten Kühler war das Rennen somit zu Ende. Schade, aber das schmälert die Leistung von Marcel in keinster Weise. Mit welchem Fahrzeug er im nächsten Lauf (24.09.2011) fährt, steht noch nicht fest. Eventuell ist schon der neue Aston Martin V8 Vantage da. Egal, Marcel ist auf beiden Autos sauschnell unterwegs.




Hits: 2982

» Druckversion zeigen
» Kommentare deaktiviert » von dirkbelka


 

  Login