Marcel Belka - Saison 2015  
 
   
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  N e w s


  Bereits in der 2. Runde kollidierte der RTR Porsche mit Teamkollege Dominik Brinkmann am Steuer mit einem konkurierenden Porsche und beschädigte sich ein Rad. Bis das Auto wieder in der Box war und repariert werden konnte, verging über eine Stunde, so dass der Porsche mit 7 Runden Rückstand auf Platz 162 wieder ins Rennen ging. Marcel stieg um 23.30 Uhr ins Auto, es war bereits dunkel und er fuhr eine schnelle Runde nach der anderen. Auch die Teamkollegen waren super unterwegs und es begann eine gigantische Aufholjagd. Nach 19 Stunden war der Porsche bereits auf Platz 34 vorgefahren!!!. Wahnsinn!!! Doch dann kam ein weiterer Unfall. Teamkollege Alex Autumn kollidierte am Ende der Zielgeraden mit einem Audi R8 GT3 und der Porsche musste erneut in die Box zur Reparatur.Wieder fiel das Team ettliche Plätze zurück. Am Ende war es der 12. Platz in der Klasse SP7 und der 49. Platz in der Gesamtwertung. Ohne die Unfälle wäre sicher ein Podiumsplatz drin gewesen. Aber wie schon im Vorbericht erwähnt: 24h Stunden sind extrem lang und es gewinnt nur der, der ohne Ausfälle und möglichst fehlerfrei durch kommt.

 Mittwoch - Juni - 25.06.2014 - 23:21:54 Uhr
Allgemeines

Am Ende aber nur Platz 12 in der Klasse SP7 und 49. in der Gesamtwertung
Bereits in der 2. Runde kollidierte der RTR Porsche mit Teamkollege Dominik Brinkmann am Steuer mit einem konkurierenden Porsche und beschädigte sich ein Rad. Bis das Auto wieder in der Box war und repariert werden konnte, verging über eine Stunde, so dass der Porsche mit 7 Runden Rückstand auf Platz 162 wieder ins Rennen ging. Marcel stieg um 23.30 Uhr ins Auto, es war bereits dunkel und er fuhr eine schnelle Runde nach der anderen. Auch die Teamkollegen waren super unterwegs und es begann eine gigantische Aufholjagd. Nach 19 Stunden war der Porsche bereits auf Platz 34 vorgefahren!!!. Wahnsinn!!! Doch dann kam ein weiterer Unfall. Teamkollege Alex Autumn kollidierte am Ende der Zielgeraden mit einem Audi R8 GT3 und der Porsche musste erneut in die Box zur Reparatur.Wieder fiel das Team ettliche Plätze zurück. Am Ende war es der 12. Platz in der Klasse SP7 und der 49. Platz in der Gesamtwertung. Ohne die Unfälle wäre sicher ein Podiumsplatz drin gewesen. Aber wie schon im Vorbericht erwähnt: 24h Stunden sind extrem lang und es gewinnt nur der, der ohne Ausfälle und möglichst fehlerfrei durch kommt.




Hits: 3120

» Druckversion zeigen
» Kommentare deaktiviert » von dirkbelka


 

  Login