Marcel Belka - Saison 2015  
 
   
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  N e w s


  Marcel hat schon viele Rennwagen gefahren: Vom Dacia Logan angefangen, über VW Polo und Aston Martin V8 Vantage bis zum Porsche 997 Cup. Doch diesmal war es etwas ganz besonderes: Ein Mercedes SLS AMG GT3 Flügeltürer beim Rennteam Car Collection. Am Freitagmittag war erst einmal die Sitzprobe und die Einweisung ins Fahrzeug angesagt, danach ging es direkt ins Training. Erst zwei Runden auf dem Grand Prix Kurs des Nürburgrings und dann zwei Runden auf die Nordschleife... Marcel danach in der Box:,, Es macht riesig Spaß das Auto zu fahren. Allerdings muß man schon ordentlich pushen, damit die vielen Aerodynamikteile auch Wirkung zeigen. Sonst gibt das Auto wenig Rückmeldung.Das ist etwas anderes als beispiesweise mit einem Cup Porsche."


Am nächsten Morgen dann das Qualifying. Marcel ging nach Teamkollege und Teameigner Peter Schmidt und Klaus Koch auf die Strecke. Gleich in der zweiten Runde fuhr er Teambestzeit!!! 8,35min. Marcel:,, In der dritten Runde war ich richtig schnell unterwegs, wurde aber durch Doppelgelb lange aufgehalten und kam mit 8,40min. ins Ziel. Ohne die Gelbphase wären das gut 15 - 20 Sekunden schneller gewesen und somit im Bereich 8,20min. 8,25min." Nach nur 5 Runden auf dem GT3 Renner - Das kann sich sehen lassen!!! Ins Rennen ging es somit von Platz 25 von 170 Fahrzeugen. Marcel übernahm den SLS auf Platz 27 liegend von Teamkollege Klaus Koch. Viele Gelbphasen machten es nicht möglich absolute Bestzeiten zu fahren, aber Marcel war meistens nur 5 - 10 Sekunden hinter den Zeiten der Führenden und konnte nach 10 Runden das Auto auf Platz 10 liegend an Peter Schmidt übergeben. Perfekter Einstand!!! Peter Schmidt brachte den Mercedes auf Platz 11 ins Ziel. 6. in der Gruppe SP9 und 11. Gesamt - damit waren alle sichtlich zufrieden. Marcel:,, Gern würde ich auf dem Niveau weitermachen. Allerdings kostet der Einsatz der GT3 Renner ein Wahnsinns Geld. Wenn ich für das Jahr 2015 die nötigen Sponsoren zusammen bekomme, wäre das mein absoluter Traum , so einen Rennwagen die gesamte Saison in der VLN oder ADAC GT Masters zu fahren. Die Angebote liegen bereits vor - fehlt nur noch das Geld" Wahrscheinlich war das für diese Saison das letzte Rennen, da das Budget durch das 24h Rennen und der VLN Lauf auf dem SLS AMG aufgebraucht ist. Vielleicht geht noch ein Rennen im Oktober. Da stehen noch Lauf 9 und 10 der Meisterschaft an. Schaun wir mal......
 Sonntag - August - 03.08.2014 - 22:36:52 Uhr
Allgemeines

Super Einstand bei Car Collection
Marcel hat schon viele Rennwagen gefahren: Vom Dacia Logan angefangen, über VW Polo und Aston Martin V8 Vantage bis zum Porsche 997 Cup. Doch diesmal war es etwas ganz besonderes: Ein Mercedes SLS AMG GT3 Flügeltürer beim Rennteam Car Collection. Am Freitagmittag war erst einmal die Sitzprobe und die Einweisung ins Fahrzeug angesagt, danach ging es direkt ins Training. Erst zwei Runden auf dem Grand Prix Kurs des Nürburgrings und dann zwei Runden auf die Nordschleife... Marcel danach in der Box:,, Es macht riesig Spaß das Auto zu fahren. Allerdings muß man schon ordentlich pushen, damit die vielen Aerodynamikteile auch Wirkung zeigen. Sonst gibt das Auto wenig Rückmeldung.Das ist etwas anderes als beispiesweise mit einem Cup Porsche."


Am nächsten Morgen dann das Qualifying. Marcel ging nach Teamkollege und Teameigner Peter Schmidt und Klaus Koch auf die Strecke. Gleich in der zweiten Runde fuhr er Teambestzeit!!! 8,35min. Marcel:,, In der dritten Runde war ich richtig schnell unterwegs, wurde aber durch Doppelgelb lange aufgehalten und kam mit 8,40min. ins Ziel. Ohne die Gelbphase wären das gut 15 - 20 Sekunden schneller gewesen und somit im Bereich 8,20min. 8,25min." Nach nur 5 Runden auf dem GT3 Renner - Das kann sich sehen lassen!!! Ins Rennen ging es somit von Platz 25 von 170 Fahrzeugen. Marcel übernahm den SLS auf Platz 27 liegend von Teamkollege Klaus Koch. Viele Gelbphasen machten es nicht möglich absolute Bestzeiten zu fahren, aber Marcel war meistens nur 5 - 10 Sekunden hinter den Zeiten der Führenden und konnte nach 10 Runden das Auto auf Platz 10 liegend an Peter Schmidt übergeben. Perfekter Einstand!!! Peter Schmidt brachte den Mercedes auf Platz 11 ins Ziel. 6. in der Gruppe SP9 und 11. Gesamt - damit waren alle sichtlich zufrieden. Marcel:,, Gern würde ich auf dem Niveau weitermachen. Allerdings kostet der Einsatz der GT3 Renner ein Wahnsinns Geld. Wenn ich für das Jahr 2015 die nötigen Sponsoren zusammen bekomme, wäre das mein absoluter Traum , so einen Rennwagen die gesamte Saison in der VLN oder ADAC GT Masters zu fahren. Die Angebote liegen bereits vor - fehlt nur noch das Geld" Wahrscheinlich war das für diese Saison das letzte Rennen, da das Budget durch das 24h Rennen und der VLN Lauf auf dem SLS AMG aufgebraucht ist. Vielleicht geht noch ein Rennen im Oktober. Da stehen noch Lauf 9 und 10 der Meisterschaft an. Schaun wir mal......



Hits: 3631

» Druckversion zeigen
» Kommentare deaktiviert » von dirkbelka


 

  Login